29. adidas Runners City Night Inlineskating am 1. August 2020

Weitere Veranstaltungen

News

Der Literaturmarathon eröffnet heute die Marathonwoche in Berlin

21.09.2014

Eine Woche vor dem 41. BMW BERLIN-MARATHON startet das Programm der Marathonwoche mit dem 26. Literatur-Marathon am Sonntag, 21. September 2014 im Jazzclub Schlot, Invalidenstraße 117 (Edisonhöfe).

Der Literatur-Marathon findet seit über 20 Jahren jedes Jahr eine Woche vor dem BERLIN-MARATHON statt. Seine Premiere hatte er im Jahre 1990 im Rahmenprogramm bzw. auf der Messe zum BERLIN-MARATHON. Aus der damaligen fixen Idee von Ehren Race-Director Horst Milde und Dr. Detlef Kuhlmann wurde schnell ein fester Bestandteil des kulturellen Beleitprogramms beim BERLIN-MARATHON: Der Literatur-Marathon such weltweit seinesgleichen. 

Bis heute sind rund 100 Autoren und Autorinnen aufgetreten und haben aus ihren eigenen Werken vorgetragen. Moderiert wird der Literatur-Marathon traditionell von Dr. Detlef Kuhlmann.

Diesmal lesen:

17.20 Uhr: Dr. Helmut Hochmuth (Rostock)

17.35: Heidi Schmitt (Frankfurt/Main)

17.50 Uhr: Klaus Weidt (Berlin)

18.05 Uhr: Philipp Pedersen (Berlin)

18.15 Uhr: Klaus Feierabend (Berlin)

Der Jazzclub Schlot ist erreichbar über den Eingang Schlegelstraße 26 (von Süden) oder  Invalidenstraße 117 (U6 Naturkundemuseum, Nordbahnhof/S-Bahn, Straßenbahn M10)

Beginn: 17 Uhr, Eintritt frei.


Weitere News

22.09.2020 App zur #2:01:39 Challenge ist verfügbar - auch Frauenstaffel stellt sich Weltrekordzeit
10.09.2020 Spitzen- und Breitensportler stellen sich der #20139 Challenge
04.09.2020 SCC EVENTS, AVON und die Berliner Krebsgesellschaft e. V. sagen DANKE
02.09.2020 Wertvolle Unterstützung mit starker Stimme: Save the Events - Rettet unsere Läufe!

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 29. adidas Runners City Night Inlineskating adidas Erdinger Alkoholfrei Tagesspiegel AOK

Anzeige

Bitte akzeptieren Sie Werbe-Cookies, damit der Inhalt dargestellt werden kann.

Anzeige

Bitte akzeptieren Sie Werbe-Cookies, damit der Inhalt dargestellt werden kann.